top of page

Mutige Markenpositionierung ohne Kompromisse und spitze Nische? Ja, das geht.


Mutige Markenpositionierung ohne Nische

Wie du aufhörst, nach der perfekten Nische zu suchen und beginnst, selbstsicher hinter deiner Arbeit als Expertin zu stehen


Wir schreiben das Jahr 2024 – du findest auf so ziemlich jedem Marketing-Kanal, Instagram und Co. Hinweise, Herangehensweisen und Frameworks, wie du endlich Klarheit über deine Nische, Markenpositionierung und dein Alleinstellungsmerkmal als Selbständige findest. Und natürlich hast du dir mindestens ein Dutzend von ihnen zumindest angeschaut, vielleicht sogar bereits Kurse und Masterclasses gebucht, in der Hoffnung, endlich den einen Weg zum innerlichen Durchbruch zu finden und tief in dir zu spüren: Das ist es.


Und vielleicht hast du dieses so sehr ersehnte Ziel in deinem Inneren sogar schon einmal erreicht … um dann kurze Zeit später wieder alles über Bord zu werfen, weil es dann ja irgendwie doch noch nicht so ganz stimmig ist.


Und je tiefer du dich hineingräbst, desto unangenehmer ist der Aufprall nach dem “Jetzt-hab-ich-es-wirklich-Gefühl”, der schneller kommt, als du USP sagen kannst. Und das ist auch kein Wunder. Warum? Komm, das schauen wir uns mal an.


Du ertappst dich also immer wieder dabei, wie du neue Ansätze ausprobierst, um schlussendlich an denselben Punkt zurückzukehren. Du hast dich bereits zig Mal mit unterschiedlichen Marketingstrategien auseinandergesetzt, aber es fühlt sich einfach nie richtig an. Und während du bereits weißt, dass “go with the flow” ebenso wenig nachhaltig ist, fragst du dich plötzlich, ob du überhaupt dafür gemacht bist, selbständig zu sein.

Denn mit diesem Gedanken klopfen auch gleichzeitig wieder alte Ängste und Zweifel an, denen du schon vor langer Zeit den Kampf angesagt hattest. Du bist frustriert und unsicher, ob du jemals die Nische finden wirst, hinter der du zu 100 % stehst. Die Nische, die sich wirklich langfristig gut anfühlt.


Besonders als Selbständige mit ganzheitlicher Dienstleistung kann der Druck, dich auf eine enge Nische festzulegen, überwältigend sein. Wenn du dich auf Instagram, TikTok & Co. umschaust, siehst du an jeder Ecke Menschen, die etwas Ähnliches machen wie du und vermeintlich nach 3 Monaten ihren ersten 6-stelligen Monat feiern konnten. Ja, der Druck wächst. Kontinuierlich. Mal ganz abgesehen davon, dass du dich unbedingt von schmierigen Verkaufstricks und 0815-Reels distanzieren möchtest. Schließlich lässt sich deine Arbeit nicht auf eine Gesichtscreme reduzieren.


Komm, lass uns mal die Perspektive wechseln: Was wäre, wenn genau diese Enge dich davon abhält, wirklich du selbst zu sein und deine gesamte Expertise auszudrücken?


Die Falle der engen Nische & Markenpositionierung

Ich weiß, es gibt “ziemlich erfolgreiche Marketer” da draußen, die dir sagen, dass der Schlüssel zum Erfolg darin liegt, die spitzeste aller Nischen zu finden. Und weißt du was? Im klassischen Produktmarketing (Hallo, Gesichtscreme) kann das sogar durchaus der Fall sein. Doch gerade, wenn du als Selbständige jemand bist, die einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt, kann diese Einschränkung dazu führen, dass du wichtige Aspekte deiner Arbeit vernachlässigst. Es geht nicht darum, dich in eine Box zu pressen, in die du gar nicht passt. Es geht darum, dass du genau schaust, welches Werkzeug und Baumaterial (=Fähigkeiten, Expertise und Leidenschaften) du besitzt, um dir eine Box zu bauen, in der du deinen Platz (=Spezialisierung) findest und der du einen Anstrich (=Branding) verpasst, der deine Arbeit perfekt widerspiegelt. Um sie DANN authentisch und selbstbewusst zu zeigen (=Marketing).


Wie kann das jetzt also aussehen?


Selbstsicherheit durch Selbstkenntnis

Ich weiß, wie sehr du für deine Arbeit brennst und so schnell wie möglich Menschen damit erreichen möchtest. Doch bevor du dich nun erneut nach kurzer Zeit unter einem Berg von Selbstzweifeln vergräbst, lass uns deinen Selbstzweifeln einfach mal ein Schnippchen schlagen – okay? Es ist nämlich so: Wenn du dich mit deiner Arbeit authentisch und wirksam präsentieren möchtest, musst du zuerst tief in dich hineinschauen. Und wenn ich tief sage, meine ich tief. Was treibt dich wirklich an? Warum möchtest du die Arbeit so unbedingt beruflich machen? Was sind wirklich deine Leidenschaften und Stärken – völlig losgelöst von irgendwelchen vermeintlich gut funktionierenden Konzepten da draußen.


Hier einige Fragen, die dir dabei helfen können, einen Blick unter die Oberfläche zu werfen:


  • Was sind meine Kernwerte?

  • Welche Tätigkeiten erfüllen mich am meisten?

  • Was fällt mir besonders leicht?

  • Womit könnte ich mich den ganzen Tag beschäftigen?


Diese Reflexion ist wichtig, um eine solide Basis für deine Marke zu schaffen – eine Basis, die auf deiner Persönlichkeit und deinem ganzheitlichen Ansatz beruht.


Deine Expertise authentisch ausdrücken

Es geht nicht darum, dich auf eine enge Nische zu beschränken, sondern darum, deine gesamte Expertise und deine Leidenschaften auf eine Weise auszudrücken, die für dich stimmig ist UND letztendlich natürlich auch bei deinen Wunschkunden Anklang findet.


Wie erreichst du das?


  • Definiere deine Kernwerte und Überzeugungen: Sie bilden das Fundament deiner Marke und sind der rote Faden, der sich durch all deine Tätigkeiten zieht.

  • Erkenne deine einzigartigen Fähigkeiten: Welche Kombinationen von Fähigkeiten, Expertise und Erfahrungen machen dich einzigartig? Was kannst du anbieten, das andere nicht können?

  • Kenne deine Geschichte: Was hat dich bis hierhin geprägt, welche Schritte, Umwege und Abzweigungen hast du genommen? Was hast du für dich daraus gelernt? Welche Landkarte kannst du damit bauen, die anderen auf ihrem Weg helfen kann.

  • Kreiere ein kohärentes Markenbild: Dein Brand Design und dein Außenauftritt (Website) sollten deine Persönlichkeit und deine Arbeit authentisch widerspiegeln. Farben, Formen und Schriften sind wichtige äußere Zeichen für das, was tief in dir steckt.

Die Perspektive der unterbewussten & energetischen Ebene

Um wirklich eine Marke zu entwickeln, die einem Menschen voll und ganz entspricht, ist es notwendig, auch die unterbewusste, energetische Ebene mit einzubeziehen. Unsere unbewussten Überzeugungen, Ängste und Erfahrungen beeinflussen maßgeblich, wie wir uns selbst und unsere Arbeit in der Welt präsentieren.


Ganzheitliche Markenentwicklung bedeutet, alle Themen anzuschauen, die dich ausmachen. Es geht darum, Blockaden zu erkennen und zu lösen, die dich davon abhalten, wirklich das auszudrücken, was in dir schlummert. Energetische Arbeit kann dabei helfen, tief verwurzelte Ängste und Zweifel zu erkennen und zu lösen, die dich sonst immer wieder im Kreis laufen lassen.


Bewusstes Verstehen deiner Mechanismen

Neben der energetischen Ebene ist es wichtig, die bewussten Mechanismen zu verstehen, die auf dich einwirken. Wenn du den Schritt in die Selbständigkeit wagst und deine Marke aufbaust, wirst du mit vielen Herausforderungen konfrontiert – von finanziellen Entscheidungen bis hin zu emotionalen Hürden. Ein bewusster Umgang mit diesen Mechanismen hilft dir daher, klarer zu sehen und fundierte, geerdete Entscheidungen zu treffen, die auf deine Arbeit positiv einzahlen.


Einige Mechanismen, die du bewusst betrachten solltest:


  • Markttrends und Wettbewerber: Sich zu sehr an anderen zu orientieren, kann dazu führen, dass du deine eigene Einzigartigkeit verlierst. Es ist wichtig, dich von Markttrends inspirieren zu lassen, aber gleichzeitig deinen eigenen Weg zu gehen.

  • Kundenerwartungen: Durchdringe die Bedürfnisse und Wünsche deiner Zielkunden bis ins kleinste Detail, aber passe dich nicht blind an. Deine Authentizität wird deine Kunden anziehen.

  • Emotionale Intelligenz: Sei dir deiner eigenen Gefühle und Reaktionen bewusst. Sie sind wertvolle Hinweise darauf, was für dich stimmig ist und was nicht. Und das wiederum dient dir als Wegweiser für die Spezialisierung deiner Arbeit und letztendlich auch deine Markenstrategie.


Vermeide die Falle der Überanpassung

Ein häufiges Problem ist die Versuchung, sich zu sehr an Markttrends und Wettbewerber anzupassen. Doch gerade als Selbständige mit einem ganzheitlichen Dienstleistungsansatz ist Authentizität entscheidend. Und die findest du, wenn du dich selbst gut kennst und genau weißt, wo du dich einerseits selbst immer wieder limitierst und andererseits was wirklich dein Weg ist beim Aufbau deiner erfolgreichen Personal Brand. Deine Wunschkunden werden sich zu dir hingezogen fühlen, weil sie sich mit dir und deiner einzigartigen Perspektive identifizieren.


Finde deine Balance

Es ist nicht notwendig, dich in eine enge Nische zu pressen, um erfolgreich zu sein. Vielmehr geht es darum, deine ganzheitliche Expertise selbstsicher und authentisch auszudrücken. Wenn du dich selbst gut kennst, deine vielfältigen Fähigkeiten klar und kohärent kommunizierst und letztendlich aus diesen Erkenntnissen eine ganzheitliche Markenstrategie verfolgst, wirst du die Menschen erreichen, die dich brauchen – jene, die deine Einzigartigkeit schätzen und von deinem ganzheitlichen Ansatz profitieren wollen.


Deine nächsten Schritte

  1. Tief in dich hineinschauen: Was treibt dich wirklich an? Welche Leidenschaften und Stärken hast du? Erkenne deine Kernwerte und Überzeugungen.

  2. Deine Geschichte erforschen: Baue eine Landkarte aus allem, was dich bis hierhin gebracht hat.

  3. Energetische Arbeit einbeziehen: Löse tief verwurzelte Blockaden, um dein volles Potenzial zu entfalten. Arbeite an deinen unbewussten Überzeugungen und Ängsten.

  4. Bewusste Mechanismen verstehen: Sei dir der Einflüsse bewusst, die auf dich einwirken, und gehe fundiert mit ihnen um.

  5. Kohärentes Markenbild entwickeln: Dein Brand Design und dein Website sollten deine Persönlichkeit widerspiegeln. Kenne die Wirkmechanismen, die eine Marke authentisch und prägnant zum Ausdruck bringen.

Mit diesen Schritten findest du Stück für Stück deinen Weg, um deine ganzheitliche Expertise authentisch und selbstsicher auszudrücken, ohne dich in der Suche nach einer spitzen Markenpositionierung zu verlieren. Du wirst die richtigen Kunden anziehen – jene, die deine Einzigartigkeit und deinen ganzheitlichen Ansatz schätzen und davon profitieren wollen.


 

Möchtest du endlich sichtbar werden mit deiner Arbeit und deine Marke mit einer ordentlichen Prise Selbstsicherheit und Strategie zum Ausdruck bringen? Als ganzheitliche Designerin und Coach habe ich mir zur Aufgabe gemacht, dich auf diesem Weg zu begleiten. Weil es eben nicht einfach nur darum geht, eine Website und ein Logo zu haben, sondern dich selbst zu kennen und genau zu wissen, was dich ausmacht – ohne dich von Trends und 0815 Templates beeinflussen zu lassen. Melde dich gerne bei mir – bei einem kostenlosen Kennenlernengespräch quatschen wir einfach mal darüber, was du für deinen Weg brauchst.

Comments


bottom of page